Fotoshooting im Herbst

Im vergangenen Herbst habe ich mein erstes Fotoshooting mit Model, abseits von typischen Familienbildern durchgeführt. Die eigentliche Idee des Shootings stammt nicht von mir. Ich habe mich vom polnischen Fotografien und Filmemacher  Adrian Chudek inspirieren lassen.

Auf der Foto-Plattform 500px.com hat er, in Zusammenarbeit mit Adobe ein Tutorial geschrieben, welches sein erstes „Fine Art“ Projekt grundlegend erklärt. Er geht dabei auf das eigentliche Aufnehmen der Bilder und die letztendliche Bearbeitung ein. Eine tolle Idee, absolut perfekt realisiert. Ich verlinke hier Chudeks 500px-Account auf dem man viele seiner Arbeiten betrachten kann.

SW-Bild zu Beginn des Shootings. Theresa noch mit Winterjacke.

Bearbeitetes SW-Bild zu Beginn des Shootings. Theresa noch mit warmer Winterjacke während Kamera eingestellt wurde.

Wie bereits zu Beginn des Beitrages geschrieben, war es mein erstes richtiges Shooting. Ziel war es, aus vielen Einzelaufnahmen eine Komposition zu erstellen um den Eindruck von scheinbar schwerelos fliegenden Haaren zu erwecken. Eigentlich relativ simpel. Das Model muss ihre Haare einfach nur in verschiedene Richtungen werfen, hat man genug Aufnahmen gemacht, kann man sie zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Natürlich darf während des Aufnahmeprozesses weder Position noch Belichtung der Kamera geändert werden.
Da ich aber leider nicht bedacht habe, dass ein Schal, der zum Outfit gehörte, natürlich auch nicht an der gewünschten Stelle bleibt, sondern ebenfalls wie die Haare fliegt, kamen einige Bilder zustande, bei denen das Gesicht gar nicht mehr zu sehen ist. Sehr störend, wenn man eine relativ gleiche Ausgangssituation für die Bearbeitung der Bilder benötigt. Der Schal musste also für die anderen Aufnahmen weg.

Am Ende stellte sich aber heraus, dass gerade ein Bild alles andere als Ausschuss ist.

Flowing Hair in Autumn

Auch wenn nicht immer alles wie geplant funktioniert, kann dennoch ein tolles Ergebnis dabei herauskommen. Vielen Dank an Theresa, die, auch wenn es ohne Schal schnell kühl wurde und die Haare sich etwas verknoteten, ein sehr geduldiges Model ist.

Die eigentlichen Bilder sind noch in Arbeit. Wer bereits schon mal Haare retuschiert hat, weiß, dass das schnell in Arbeit ausartet, aber da muss man sich durchklicken. Pixel für Pixel.

Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *